Urlaubsfeeling im Beautyalltag

Foto: © afabuleux.de

Die Kokosnuss. Mittlerweile ist sie in aller Munde – wortwörtlich. Doch nicht nur das. Es ist zu einem Mysterium in der Beautywelt geworden. Wir finden es in unserem Shampoo, in unserer Cremè und vielen anderen Produkten. Aber kann es auch pur genutzt werden und wie wird es angewendet? Hier erfahrt Ihr mehr.

Die Kokosnussmilch hat in unseren Küchen schon lange einen Platz gefunden. Es ist gesund und der dezente Geschmack verfeinert fast jedes Gericht. Das frische Kokosnusswasser ist ein leckerer und dazu noch kalorienarmer Erfrischer. Perfekt als gesunder Durstlöscher für Zwischendurch.

Aber nicht nur in unseren Küchen macht sich die Kokosnuss besonders gut, sondern passt auch wunderbar in unsere Badezimmer.

Stichwort Kokosnussöl

Dieses Öl ist eine wahre Wunderwaffe und enthält wichtige Fettsäuren, Vitamine, aber auch Mineralien. Gewonnen wird es aus dem getrockneten Fruchtfleisch der Kokosnuss. Daraus entsteht dann, das sogenannte, Kokosfett. Dieses hat eine feste Konsistenz. Schließlich wird es ab einer Temperatur von 24 °C oder bei Kontakt mit warmen Wasser flüssig.

Ein vielseitiger Alles-Könner

Ihr habt trockene Haut? Das Öl wird eure Haut auf natürlichem Wege fetten und wirkt so feuchtigkeitsspendend.

Ihr habt unreine Haut? Die entzündungshemmenden Stoffe werden sich positiv auf euer Hautbild auswirken. Doch hier gilt, weniger ist manchmal mehr. Eine dünne Schicht ist vollkommen ausreichend und wird seine Wirkung nicht verfehlen.

Ihr habt stumpfes und glanzloses Haar? Gebt eine kleine Menge in die Spitzen oder verteilt es, als Kur, auf der gesamten Fläche. Bei dieser Anwendung: bitte das Auswaschen nicht vergessen.

Ihr gehört zur Kategorie der “Eincremèfaulen“? Im Badewasser angewendet, entfaltet es auch danach seine rückfettende Wirkung und das eincremen entfällt. By the way, eine Dauerlösung ist das natürlich nicht.

Das sind nur ein paar der vielen Wirkungsbereiche dieses Allrounders. Auch für kleinere Wunden oder Abschürfungen ist es geeignet, da die antibakterielle Wirkung den natürlichen Heilungsprozess zusätzlich noch unterstützt.

Hier noch ein Tipp:

Das Kokosnussöl wirkt auch beruhigend bei Sonnenbrand. Habt Ihr nicht? Umso besser, denn bei regelmäßiger Anwendung hilft das Öl eure Bräune zu erhalten. …Und mal ehrlich, wer will das nicht?

Nichts für die Männerwelt? Weit gefehlt! Gerade nach der Rasur beruhigt das Kokosnussöl die gereizte Haut und ist daher auch für den männlichen Pflegegebrauch gut einsetzbar.

Wer auf Zusatzstoffe verzichten und Natur pur in seinem Beautyalltag integrieren möchte, wird die Kokosnuss lieben. Abgesehen von den verschiedenen Einsatz- und Wirkungsbereichen haben die daraus gewonnenen Produkte einen herrlichen Duft. Es erinnert uns an die warme Sonne, den hellen Strand und das blaue Meer.

Foto: © afabuleux.de
Foto: © afabuleux.de

Der Urlaub liegt noch in weiter Ferne und der Sommer lässt auch noch auf sich warten? Kein Problem! Diese Wunderwaffe ist im Reformhaus, Online, aber auch in Bio- und Supermärkten erhältlich.

Ich setze schon einmal die Segel! Urlaubsfeeling wir kommen.

Foto: © afabuleux.de
Foto: © afabuleux.de

Ann-Christin (AC)

Schreibe einen Kommentar